FRIEDRICH GOBBESSO


Friedrich Gobbesso ist Bildhauer. Seine künstlerische Arbeit umfasst Skulpturen, Installationen, Drucke und Fotografie - die Unterschiedlichkeit dieser Gebiete spiegelt Gobbessos universellen schöpferischen Ansatz wider.

Ein Medium ist für Gobbesso zuallererst Träger von Information. Die eigene Person tritt in seinem Werk vorsichtig in den Hintergrund, um den mannigfaltigen informativen Anliegen Raum zu gewähren. Das spielerische Experiment und sein unkalkulierbarer Ausgang, Neugier für das Detail und das Sichtbarmachen verborgener Ästhetik bilden den Kern der künstlerischen Arbeit Friedrich Gobbessos. Ausgehend von teils mikroskopischem Startmaterial erschließt der Künstler Makrokosmen, die sich von ihrem Ursprung loslösen - diesen Ansatz verfolgt Gobbesso insbesondere in Installationen und Fotografien. Der Künstler hält den Betrachter dazu an, seine genormten und standardisierten Annahmen gegenüber der Wirklichkeit immer wieder neu zu hinterfragen.

In den visuellen Welten, die Gobbesso für den Betrachter entdeckt, zerfallen bekannte Gesetz- mäßigkeiten. Was ursprünglich eindeutig erschien, wird plötzlich rätselhaft. Gobessos Neu- und Umkonstruktionen der Wirklichkeit - eine anderes wiederkehrendes Thema seiner Arbeit - lassen vielschichtige Interpretationen seitens des Betrachters zu. Und doch wirbt der Künstler kons-
tant und vorsichtig drängend für Wissbegierde und Interesse gegenüber der Welt - Elemente, die Gobbesso vorallem selbst antreiben und seine Kunst mit Kraft ausstatten.


Friedrich Gobbesso is a sculptor. His artistic work includes installations, prints and photography in addition to sculptures - the diversity of these fields mirrors Gobbesso‘s universal creative approach.

For Gobbesso, a medium first of all is a carrier of information. In his work, the artist‘s self cautiously steps into the background in order to give space to a multitude of informational objectives. The playful experiment and its incalculable result, curiosity with regard to the detail, and the visualisation of hidden aesthetic form the heart of Friedrich Gobbesso‘s artistic work. Starting with partly microscopic base material the artist develops macrocosms detached from their origin - an approach Gobbesso particularly follows in his installations and photographic works. The artist urges the viewer to question his standardised assumptions towards reality over and over again.

In the visual worlds, those that Gobbesso has discovered for the viewer, relied-upon certainties decay. What seemed to be obvious in the beginning suddenly becomes enigmatic. Gobbesso‘s new and re-constructions of reality - another recurring subject of his work - allow many-faceted interpretations on behalf of the viewer. Still, the artist constantly and cautiously promotes curiosity and interest towards the world - elements which in the first place move Gobbesso himself and deliver the power to his art.

Text: Enno Schramm

FRIEDRICH GOBBESSO


Geboren 1980 in Berlin
2002 Beginn des Studiums der Bildhauerei an der Kunsthochschule Berlin (Weißensee)
2006 Gaststudium am Chelsea College of Arts, London
2007 Praktisches Diplom („Wohnraummaterial“)
2008 Theoretisches Diplom („Falsche Originalität und Falschheit als Originalität“)
Zulassung zum Meisterstudium bei Professor Tristan Pranyko (Experimentelles Design)
2010 Veröffentlichung der theoretischen Diplomarbeit unter dem Titel „Kritische Masse“ im Verlag „Form und Zweck“ – Berlin
Friedrich Gobbesso lebt und arbeitet als freischaffender Künstler in Berlin - Wedding

sämtlicher Inhalt / all content : Copyright by Friedrich Gobbesso
tel: 01796746382


2020 "Moiré" Lichtinstallation - Lichtparcours Braunschweig
2019 "Interferenz" / Galerie Mönch
"Light strikes" / Monom Berlin (Rooms of Kairo)
2018 "Parrafrakor" Lichtinstallation Casino Hangar Fusion
2017 Lichtgestaltung der Seebühne Nation Of Gondwana (Kollaboration mit Sven Mickeleit)
2016 "Irrlicht" Galerie Mönch
Positions Art Fair" / Galerie Mönch
"Diffracton" im Silent Green Kulturquartier
2015 "Mourir par Moiré" Neue Künstlichkeit, Berlin
2014 "Fotografik" Galerie Mönch Berlin (EA / K)
2012 "Wonderful Disastars" Galerie Raumsechs, Berlin
Portrait auf freundevonfreunden.com und articurate.net
2011 "Possible Arts" Kunstverein Viernheim
2010 Veröffentlichung der theoretischen Diplomarbeit unter dem Titel
"Kritische Masse" im Verlag "Form und Zweck" - Berlin
"Kaustik" Raumfuenf, Düsseldorf
"Stampede" Galerie im Regierungsviertel
2008 "Die Form des Wassers", 5. Berliner Kunstsalon
2009 "13,75 - 110 Hz" Galerie Raum Weiss, Berlin
"Hidden Structures revealed" K 22 – Köln
Tease - Artfair Köln (zusammen mit Raul Walch)
2007 Gruppenprojekt auf dem 4. Berliner Kunstsalon
"Wohnraummaterial" Tease – Artfair Köln
Diplomausstellung mit "Wohnraummaterial" in Berlin


fire_away_fritz

Auszug aus der Rede zur Ausstellungseröffnung in der Galerie Mönch, am 10. Mai 2014.
Von Ulrike Lauber



Atelierbesuch bei Friedrich Gobbesso. Eine Fabriketage im tiefen Wedding, gegenüber vom alten Schwimmbad, vierter Hinterhof. Chaos und Gestaltung, Material und viele, viele Werkzeuge. Nur wenig Kunst an der Wand, viel mehr eine ganz eigene Präsenz vom Zupacken, von Materialhaftem, vom Gestalten. Die wunderschöne alte Stanzmaschine auf dem Werktisch – oder ist es der Esstisch? Eine riesige selbstgebaute Lampe steht irgendwie immer im Weg. Viele unterschiedliche Dinge und herrliche Werkzeuge, die teilweise gesammelt sind, teilweise vom Vater geerbt.
Nicht zu viel Platz, aber alles da: gemeinsam mit dem befreundeten Architekten Nicolas Sypereck hat Friedrich Gobbesso einen kleinen aber genialen Wohnkubus in das Loft der alten Fabrik gestellt: ein freistehendes Volumen im Raum, das ein WC, die Dusche, Garderobe und Küche und obendrauf eine Schlafmöglichkeit enthält. Sehr schön detailliert, eine Freude für mich als Architektin. Ist es ein Atelier oder ein Wohnraum? Nicht so ganz auszumachen.
Und dann auf den zweiten Blick die Kunst. Ein zerklüftetes Wandrelief aus alten, industriell gefertigten Bauteilen wie Türblättern oder Resopalplatten, die zertrennt und neu zusammengesetzt wurden. Friedrich Gobbesso durchbricht gezielt die Oberfläche des Materials und stemmt neue, dreidimensionale Körper als erhabene Struktur in die flachen, eher zweidimensionalen Flächen hinein. Die verschiedenartigen Strukturen der Innereien der verwendeten Werkstoffe werden sichtbar. Das Innere zeigt sich und wird mit Neuem überlagert. Ist das konstruktivistisch oder dekonstruktiv?
Ach so: Fotografie ist das Thema. Man könnte abschweifen, denn Friedrich Gobbesso ist nicht nur Fotograf, er hat Bildhauerei studiert! Er ist also ein dreidimensionaler Mensch. Seine künstlerische Arbeit umfasst Skulpturen, Installationen, Drucke und Fotografie. Die Unterschiedlichkeit dieser Gebiete spiegelt Gobbessos sehr eigenen schöpferischen Ansatz wider.
Die fotografischen Experimente von Friedrich Gobbesso sind Fotografien, aber nicht im klassischen Sinn. Es ist eine Fotokunst ohne Kamera, reine Lichtbildnerei. Fotografie allein unter Bearbeitung des Materials, eigen und am ehesten noch zu vergleichen mit einem Fotogramm. Nicht digital, sondern sehr analog: Friedrich Gobbesso ist kein Photoshopper!
In der Welt der Fotografie ist heute doch sonst nur eine Richtung zu erkennen: ins Digitale. Aber gleichzeitig gibt es eine große Sehnsucht nach der Echtheit in der Fotografie. Man kann es vielleicht ein wenig vergleichen mit der Tontechnik, mit der analogen Schallplatte und der digitalen CD. Diese Fotografien sind nicht mit einer Digitalkamera fotografiert oder im Computer über Bildbearbeitungsprogramme gemacht, verändert oder verfeinert und als Ergebnis als Ausdruck geliefert – immer basierend auf dem digitalen Code von Aus oder Ein, von Null oder Eins. Die Arbeiten von Friedrich Gobbesso haben keinen Computer gesehen, sind nie in Pixel umgerechnet worden oder als Datei gespeichert.
Bei der digitalen Fotografie hat die präzise Aussage von exakten Bildpunkten, den Pixeln, keinerlei Zufälligkeit. Hier ist alles berechnet oder zumindest berechenbar. Alles kann verändert werden, nachträglich, auch willkürlich manipuliert.
Wenn wir die Fotografien von Friedrich Gobbesso ansehen, die nicht berechnet und auch nicht berechenbar sind, aber sehr wohl bedacht, scheint bei ihm der Zufall ein kollegialer Mitspieler zu sein, nicht ein ungeliebter Quälgeist. Die Arbeiten haben keine Beliebigkeit, zeigen sehr wohl aber ein kunstvolles Fügen und Auswählen. Sie sind ohne Gegenständlichkeit, ohne erkennbare Aussage, aber sie sind nicht bedeutungslos. Vieles aus der bunten Bilderwelt, mit dem wir jeden Tag reichlich eingedeckt werden, hat doch scheinbar ganz viel Aussage, ist aber ohne jede Bedeutung.
Die Vorbereitung der fotografischen Experimente von Friedrich Gobbesso hat einen stark handwerklich geprägten Aspekt, fast schon einen ‚bildhauerischen‘. Er gibt nicht viel aus der Hand. Er hat sein gesamtes Equipment selbst gebaut. Nicht nur sein Loft, auch die Dunkelkammer, die Entwickler- und Fixierbecken in enormer Größe, die Schalen für die Erzeugung der Wellenbewegungen im Wasser. Friedrich Gobbesso hat einen ganz eigenen Umgang mit Materialien. Er weiß um die optischen, die physikalischen und chemischen Reaktionen. Wie kommt man sonst auf die Idee, Kunststofffolien anzukokeln und abzufackeln und das dann als eine Art ‚Negativ‘ zu benutzen, wenn man nicht weiß, wie sich ein solches Material verhält, was beim Vergrößern passiert.
Auch wenn seine Arbeiten viel Zufall in sich tragen, Friedrich Gobbesso hat eine solide Ausbildung, ohne die er nicht auf diese Reduktion im Ausdruck kommen könnte. Seine bildhauerischen und fotografischen Erfahrungen ermöglichen ihm, mit dem kalkulierten Zufall zu spielen und ihn in seiner Arbeit konkret einzusetzen. Durch das beherrschte Handwerk bleibt er in seiner künstlerischen Arbeit nicht an der strukturellen Oberfläche.




Copyright © Friedrich Gobbesso
All rights reserved.
Unless otherwise indicated, all materials on these pages are copyright by
Friedrich Gobbesso


All trademarks and brand names are acknowledged as belonging to their respective owners. No part of these pages, either text or image, may be used for any purpose other than personal use. Therefore, reproduction, modification, storage in a retrieval system, or retransmission, in any form or by any means – electronic, mechanical, or otherwise – for reasons other than personal use is strictly prohibited without prior written permission.




Impressum:

  1. Haftungsbeschränkung
    Die Inhalte des Internetauftritts wurden mit größtmöglicher Sorgfalt und nach bestem Gewissen erstellt. Dennoch übernimmt der Anbieter dieser Webseite keine Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Seiten und Inhalte.

Als Diensteanbieter ist der Anbieter dieser Webseite gemäß § 7 Abs. 1 TMG für eigene Inhalte und bereitgestellte Informationen auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich; nach den §§ 8 bis 10 TMG jedoch nicht verpflichtet, die übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen. Eine Entfernung oder Sperrung dieser Inhalte erfolgt umgehend ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung. Eine Haftung ist erst ab dem Zeitpunkt der Kenntniserlangung möglich.

  1. Externe Links
    Die Webseite enthält sog. „externe Links“ (Verlinkungen) zu anderen Webseiten, auf deren Inhalt der Anbieter der Webseite keinen Einfluss hat. Aus diesem Grund kann der Anbieter für diese Inhalte auch keine Gewähr übernehmen.
    Für die Inhalte und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen ist der jeweilige Anbieter der verlinkten Webseite verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine Rechtsverstöße erkennbar. Bei Bekanntwerden einer solchen Rechtsverletzung wird der Link umgehend entfernen.

  2. Urheberrecht/Leistungsschutzrecht
    Die auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte, Werke und bereitgestellten Informationen unterliegen dem deutschen Urheberrecht und Leistungsschutzrecht. Jede Art der Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung, Einspeicherung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers. Das unerlaubte Kopieren/Speichern der bereitgestellten Informationen auf diesen Webseiten ist nicht gestattet und strafbar.

  3. Datenschutz
    Durch den Besuch des Internetauftritts können Informationen (Datum, Uhrzeit, aufgerufene Seite) über den Zugriff auf dem Server gespeichert werden. Es werden keine personenbezogenenen (z. B. Name, Anschrift oder E-Mail-Adresse) Daten, gespeichert.

Sofern personenbezogene Daten erhoben werden, erfolgt dies, sofern möglich, nur mit dem vorherigen Einverständnis des Nutzers der Webseite. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet ohne ausdrückliche Zustimmung des Nutzers nicht statt.

Der Anbieter weist darauf hin, dass die Übertragung von Daten im Internet (z. B. per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff Dritter nicht gewährleistet werden kann. Der Anbieter übernimmt keine Haftung für die durch solche Sicherheitslücken entstandenen Schäden.

Der Verwendung der Kontaktdaten durch Dritte zur gewerblichen Nutzung wird ausdrücklich widersprochen. Es sei denn, der Anbieter hat zuvor seine schriftliche Einwilligung erteilt.
Der Anbieter behält sich rechtliche Schritte für den Fall der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, z. B. durch Spam-Mails, vor.



<br

Limitation of liability for internal content

The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of our knowledge. However, we cannot assume any liability for the up-to-dateness, completeness or accuracy of any of the pages.

Pursuant to section 7, para. 1 of the TMG (Telemediengesetz – Tele Media Act by German law), we as service providers are liable for our own content on these pages in accordance with general laws. However, pursuant to sections 8 to 10 of the TMG, we as service providers are not under obligation to monitor external information provided or stored on our website. Once we have become aware of a specific infringement of the law, we will immediately remove the content in question. Any liability concerning this matter can only be assumed from the point in time at which the infringement becomes known to us.

Limitation of liability for external links

Our website contains links to the websites of third parties (“external links”). As the content of these websites is not under our control, we cannot assume any liability for such external content. In all cases, the provider of information of the linked websites is liable for the content and accuracy of the information provided. At the point in time when the links were placed, no infringements of the law were recognisable to us. As soon as an infringement of the law becomes known to us, we will immediately remove the link in question.

Copyright

The content and works published on this website are governed by the copyright laws of Germany. Any duplication, processing, distribution or any form of utilisation beyond the scope of copyright law shall require the prior written consent of the author or authors in question.

Data protection

A visit to our website can result in the storage on our server of information about the access (date, time, page accessed). This does not represent any analysis of personal data (e.g., name, address or e-mail address). If personal data are collected, this only occurs – to the extent possible – with the prior consent of the user of the website. Any forwarding of the data to third parties without the express consent of the user shall not take place.

We would like to expressly point out that the transmission of data via the Internet (e.g., by e-mail) can offer security vulnerabilities. It is therefore impossible to safeguard the data completely against access by third parties. We cannot assume any liability for damages arising as a result of such security vulnerabilities.

The use by third parties of all published contact details for the purpose of advertising is expressly excluded. We reserve the right to take legal steps in the case of the unsolicited sending of advertising information; e.g., by means of spam mail.